Seminar-Katalog 2014 B-Book Checklisten für KMU-GF
HomeKontaktABC-IndexKooperationenWerbungWEKA
zur Einstiegseite
WEKA Business Media AG

Erweiterte Suche
Login
E-Mail/Passwort

Passwort vergessen?
Arbeit EinkommenEhe FamilieGeld KonsumBauen WohnenStrassenverkehr Strafrecht
Umgang mit BehördenMusterverträge MusterbriefeRechtsberatungExperten suchenOnline-Shop
Arbeit und Einkommen
[ Arbeit und Einkommen |Ferien, Feiertage und Freizeit ]
[ Drucken|Empfehlen|Feedback|Bookmarks ]
Haftungsausschluss ]

Kann mir mein Vorgesetzter Ferien während Krankheit verbieten?


Anfrage beantwortet von: Wachter, Thomas

Kann mir mein Vorgesetzter Ferien während Krankheit, insbesondere das Verreisen ins Ausland, verbieten?


Anfrage vom 30.01.2006
Ich arbeite seit 15 Monaten in einer Firma und seit ca. 11 Monaten werde ich sehr schwer gemobbt. Und jetzt bin ich seit dem 9. Dezember 2005 in ärztlicher und psychologischer Behandlung. Diagnose meiner Ärztin und Psychologin: Schweres Mobbingopfer und psychisch schwer angeschlagen. Sie möchte auch nicht, dass ich wieder dort arbeiten muss.

Mein Problem ist: Ich habe letztes Jahr im Mai 2005 Ferien gebucht zu meinem Vater nach Thailand. Jetzt wollte ich sie fragen, ob ich Ferien während Krankheit beziehen darf (13.02.06 - 25.02.06)? Ich denke, dass würde mir gut tun meinen Vater nach langer Zeit wieder zu sehen. Und wie sieht es aus, wenn ich rechtlich wieder zur Arbeit muss; darf mir mein Vorgesetzter meine Ferien während Krankheit verbieten?


Antwort
Grundsätzlich schliessen sich Ferien und Krankheit aus, weil während Ferien die Krankheit der Erholung im Wege steht. Der Arbeitgeber darf deshalb keine Ferien während Krankheit anordnen. Bei Ihnen ist die Situation umgekehrt. Sie möchten gerne während der Krankheit ins Ausland fahren. Das kann aus medizinischer Sicht durchaus Sinn machen.

Der Konflikt liegt vielmehr darin, ob es sich um Ferienbezug handelt oder ob Sie auch während der Zeit in Thailand krankgeschrieben sind. Das kann ich nicht abschliessend beurteilen.

Der Arbeitgeber wird sich wohl auf den Standpunkt stellen, dass es sich um Ferienbezug handelt. Aus rechtlicher Sicht handelt es sich um Ferien, wenn die Behandlung unterbrochen wird und anschliessend wieder aufgenommen wird. Sind Sie damit einverstanden, haben noch einen Ferienanspruch und ist der Arbeitgeber mit dem Ferienbezug einverstanden oder hat sie bereits vorgängig bewilligt, steht den Ferien nichts im Wege. Aber Achtung, Ihr Arbeitgeber wird die Ferien ab dem zweiten vollen Monat Krankheitsabwesenheit kürzen (pro vollen Monat Abwesenheit um 1/12 des jährlichen Ferienanspruchs, angebrochene Monate führen zu keiner Kürzung mehr).

Anzeige
Die WEKA-Experten helfen auch Ihnen
Holen Sie sich jetzt Ihr ganz persönliches Rechtsgutachten zum günstigen Pauschalpreis. Online, sicher, schnell.
Zur WEKA Online-Rechtsberatung

Es ist jedoch in Ihrer Situation so, dass Sie nicht zu Hause bleiben müssen. Sie dürfen sich durchaus frei bewegen und alles tun, was zur Wiedererlangung Ihrer Arbeitsfähigkeit beiträgt. Insofern kann also aus medizinischer Sicht ein Auslandaufenthalt durchaus gerechtfertigt sein, ohne dass es sich deswegen um Ferien handelt. Ich empfehle Ihnen aber auch in diesem Fall mit offenen Karten zu spielen und dem Arbeitgeber mitzuteilen, dass Ihre behandelnde Ärztin aus therapeutischer Sicht den Auslandaufenthalt während der Krankschreibung gutheisst und es sich somit nicht um einen Behandlungsunterbruch handelt.

Sollten Sie die Arbeit vor dem 13.02.2006 wieder aufnehmen können, so werden die Ferien vom Arbeitgeber angeordnet. Hat er Ihre Ferien vor Ihrer Krankheit bereits bewilligt, so muss er gute Gründe haben, wenn er nun davon nichts mehr wissen will. In aller Regel wird er auch entschädigungspflichtig, wenn Kosten entstehen.
Verwandte Begriffe
[ Mobbing ]
[ nach oben|zurück zur Übersicht ]


Seite drucken
Noch nicht Member?
Noch nicht Member?

Als Member profitieren Sie von vielen Vorteilen:

Alle Musterverträge und Musterbriefe inklusive
Online-Rechtsberatung für CHF 100 statt 150
48h-Rechercheservice
Dossier mit Tipps zur Lösung alltäglicher Rechtsfragen
Zur Anmeldung
Experte
Gratis-Experteneintrag

Tragen Sie sich jetzt gratis im Expertenverzeichnis ein

Eintrag erstellen